Presseartikel aus 2014

Dezember - Presseartikel über das BMV-Weihnachtskonzert in Nottuln

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 22.12.2014 über das BMV-Weihnachtskonzert in Nottuln

Einmal mehr hat die Blasmusikvereinigung Nottuln in einem Weihnachtskonzert ihr Können und Beweis gestellt. Das Programm des Ensembles spannte einen weiten zeitlichen und stilistischen Bogen.

Es hätte Philipp Nicolais berühmter Komposition „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ zum Anfang des Konzertes nicht bedurft. Die vielen Menschen in der voll besetzten Pfarrkirche St. Martinus, die am Sonntagabend aus allen Nottulner Ortsteilen hierher gekommen waren, waren längst hellwach. Gläubige Genießer und Kenner, denen die Qualitäten der Blasmusikvereinigung Nottuln (BMV) sowie ihres Jugendorchesters seit langem bekannt sind. Sie erlebten die Musik in St. Martinus, dem Raum mit der dafür bestens geeigneten Akustik.

Pfarrdechant Norbert Caßens freute sich, dass er die vielen Konzertbesucher an diesem 4. Advent in seinem Gotteshaus willkommen heißen durfte. Und keiner von diesen wurde enttäuscht. Denn Dirigent Martin Schlömer und seine Bläser hatten ein Programm zusammengestellt, das weit über anheimelnde Advents- und Weihnachtsmusik hinausging und die große Spannweite der weihnachtlichen Musik demonstrierte. Kompositionen wie „A rockin‘ Christmas“ oder Leroy Andersons „A Christmas Festival“ sind Ausdruck christlicher Vorfreude auf die Ankunft des Herrn. Auch „Rudolph, the red-nosed Reindeer“, das fröhlich wie eh und je durchs Kirchenschiff trappelte, war ein schwungvoller Beitrag zum Advent.

Den Menschen in den Kirchenbänken wurde schnell klar, dass vor ihnen am Altar ein großes Orchester zu Höchstform auflief. Vor allem, wenn die Posaunen, Saxofone oder Trompeten in ganzer Formation einsetzten. Dabei galt der immer wieder einsetzende, prasselnde Beifall nicht nur den versierten Musikern des Hauptorchesters, sondern auch den Mitgliedern des Jugendorchesters, die ihren großen Vorbildern nacheiferten.

Selten, dass die Menschen in den Kirchenbänken so begeistert Georg Friedrich Händels Meisterwerk „Tochter Zion, freue Dich“ mitsangen wie an diesem 4. Advent. Und auch das Stück „Hymn to the Fallen“ aus dem Film „Der Soldat James Ryan“ oder Michael Storys Arrangement von „Over the rainbow“ ließen niemanden unberührt.

Von Dieter Klein, WN

Dezember - Pressebericht über den Nachwuchs-Nachmittag

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 15.12.2014 über das Vorspielen des BMV-Nachwuchses

Nottuln - Viel Beifall erhielt die Jugend der Blasmusikvereinigung Nottuln beim großen Vorspiel im Forum

„Wie in jedem Jahr sind unsere Schüler ganz aufgeregt“, verriet Christoph Zumbülte, 1. Vorsitzender der Blasmusikvereinigung Nottuln (BMV), am Sonntag den Besuchern im Forum des Gymnasiums. Für einige Musiker sei es schließlich ihr erster Auftritt vor einem so zahlreichen Publikum. So standen bei Kerzenschein und Gebäck nicht nur die ersten fünf jungen Musikerinnen – Franziska, Marie, Marie, Malin und Viktoria – mit ihren Blockflöten das erste Mal zusammen auf der Bühne. Ehe die jungen Damen bewiesen, dass auch Anfänger bereits mit „Markt und Straßen steh‘n verlassen“ schon ein Weihnachtslied spielen können, bedankte sich Zumbülte bei ihrer Lehrerin Mechthild Henke. Seit etlichen Jahren hat sie bei der BMV den Blockflötenunterricht erteilt. Nun gibt sie den Unterricht in andere Hände.

Sein Können präsentierte der Nachwuchs der BMV nach der Instrumentengruppe der Blockflöten ebenso auf Trompeten, Querflöten, Klarinetten, Posaunen, Tenorhorn, Saxofon, Schlagzeug und Marimbaphon. An die 40 Kinder und Jugendliche bewiesen als Solisten, im Duett oder in kleinen Ensembles mit vorweihnachtlichen, modernen und klassische Werken, was sie bereits gelernt haben. Und die Zuhörer honorierten die Darbietungen mit viel Applaus.

Von den Ausbildern griffen Rustem Sakhabier und Heinz Schaffeld ebenfalls zu Querflöte beziehungsweise Klarinette und begleiteten das Spiel ihrer Schüler.

Manche der jungen Musiker kamen zum Schluss ein zweites Mal auf die Bühne, als Mitglieder des BMV-Jugendorchesters mit seinen rund 30 Musikerinnen und Musikern im Alter von zehn bis 20 Jahren unter der Leitung von Martin Schlömer. Mit drei Stücken faszinierten sie die Besucher und rissen sie am Ende mit „Eye of the Tiger“, der Filmmusik von „Rocky III“, zu ganz lang anhaltendem Beifall hin.

Wer das Jugendorchester in Kürze noch einmal erleben möchte, hat dazu am nächsten Sonntag (21. Dezember) Gelegenheit. Dann laden Haupt- und Jugendorchester der BMV um 17 Uhr zum kostenlosen Weihnachtskonzert in die Pfarrkirche St. Martinus ein. Ein zweites Konzert folgt am 4. Januar (Sonntag) in der Coesfelder Pfarrkirche St. Jakobi.

Von Marita Strothe, WN

Dezember - Ankündigung Schülervorspiel

Presseankündigung zum Schülervorspielen des BMV-Nachwuchses am 14. Dezember 2014

Sein musikalisches Können präsentiert der Nachwuchs der Blasmusikvereinigung Nottuln (BMV) am dritten Adventssonntag, 14. Dezember. Um 15:30 Uhr beginnt im Forum des Gymnasiums ein adventlicher Vorspielnachmittag, zu dem die jungen Musikerinnen und Musiker neben ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern oder Freunden auch alle anderen Interessierten ganz herzlich einladen.

Das abwechslungsreiche Programm beinhaltet vorweihnachtliche, moderne und klassische Werke und beginnt zunächst mit einem Auftritt der knapp 25 Blockflötenschüler. Diese sammeln derzeit in mehreren Gruppen in den Reihen des Vereins ihre ersten musikalischen Erfahrungen. Anschließend sind Einzel- oder Gruppenvorspiele jener Kinder und Jugendlichen, die in der BMV ein Holz-, Blech- oder Schlaginstrument erlernen, zu sehen und - vor allem - zu hören. Im weiteren Verlauf des Nachmittags hat außerdem das Jugendorchester der BMV einen Auftritt.

Darüber hinaus besteht an diesem Tag die Möglichkeit, mit den Verantwortlichen des Vereins in Kontakt zu treten. Diese geben gerne Auskunft zur Gliederung des Musikvereins, zur Bandbreite der zu erlernenden Instrumente und natürlich zur musikalischen Ausbildung.

Doch selbst wenn man nicht gleich ein Instrument erlernen möchte: Die Möglichkeit, bei Kerzenschein und Gebäck einen gemütlichen Adventsnachmittag zu verbringen, dürfte das Vorspiel des Musikernachwuchses immer bieten. Für das leibliche Wohl der hoffentlich zahlreichen Besucher ist mit Kaffee, Plätzchen und gekühlten Getränken gesorgt. Der Eintritt ist wie schon in den Vorjahren wieder frei.

Übrigens: Musikinteressierte sollten sich auch den 21. Dezember vormerken. An diesem Tag spielen die Musiker der BMV und des Jugendorchesters der BMV ihr traditionelles Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche St. Martin. Konzertbeginn ist um 17 Uhr, der Eintritt ebenfalls frei.

Dezember - Ankündigung Weihnachtskonzerte

Presseankündigung der BMV-Weihnachtskonzerte in Coesfeld und Nottuln

Nottuln/Coesfeld Noch wird fleißig geprobt in den Reihen der Blasmusikvereinigung Nottuln (BMV), doch schon in wenigen Tagen muss das Programm für die beiden bevorstehenden Weihnachtskonzerte sitzen. Denn auch wenn sich das Wetter im Moment wenig weihnachtlich zeigt - bereits in der kommenden Woche gastieren die Musikerinnen und Musiker der BMV mit ihrem neuen Programm in der Pfarrkirche St. Martinus. Am vierten Adventssonntag (21. Dezember) sind die Instrumentalisten dort ab 17 Uhr zu sehen und vor allem zu hören. Genau zwei Wochen später (Sonntag, 4. Januar 2015, 17 Uhr) treten die Nottulner mit ihrem Programm noch einmal in der Jakobikirche in der Coesfelder Fußgängerzone auf.

 

Präsentiert wird an beiden Tagen eine Stückfolge, welche jeweils rund eine Stunde lang weihnachtliche Melodien und andere besinnliche Stücke verspricht. So genannte „Weihnachtsklassiker“ werden dabei ebenso zu hören sein wie ruhige und getragene Kompositionen. Einige Weihnachtslieder zum Mitsingen gehören ebenfalls zum Programm. Die musikalische Gestaltung der Aufführungen übernehmen in bewährter Weise die rund Musiker der Blasmusikvereinigung im Wechsel mit den Jungen und Mädchen des Jugendorchesters der BMV. Die musikalische Leitung der beiden Orchester obliegt erneut dem Dirigenten Martin Schlömer.

„Lassen Sie sich in der sonst oftmals hektischen Vorweihnachtszeit zumindest für eine kurze Weile mit stimmungsvoller Musik hinweg von der Alltagshektik und hinein in eine musikalisch-harmonische Atmosphäre entführen“, so die Einladung der Blasmusiker zum Besuch ihrer Konzerte. Der Eintritt zu beiden Aufführungen ist frei.

Juni - BMV zu Besuch in St. Amand

Bericht über das Festwochenende zur 30-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Saint-Amand-Montrond und Nottuln, zu dem auch Musiker der BMV Nottuln in die Partnerstadt gereist waren.

Pfingsten 2014 wurde mit einem großen Festwochenende das 30-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Saint-Amand-Montrond und Nottuln gefeiert. Hierfür machte sich eine Delegation aus verschiedenen Nottulner Vereinen unter Leitung des Partnerschaftskomitees auf nach St. Amand. Auch die Blasmusikvereinigung Nottuln war mit von der Partie, um in Frankreich das Festwochenende zusammen mit dem französischen Orchester, der Union Musicale (UM), zu zelebrieren.

Am Samstagvormittag stand für die Musiker beider Orchester zunächst die musikalische Begleitung des offiziellen Festaktes auf dem Programm. Am Abend nahmen beide Orchester an der „Fête de la Musique“ in St. Amand teil. Nachdem beide Orchester zunächst alleine musizierten, wurden zum Abschluss des Konzertes Stücke wie „Africa“ von Toto oder der Soundtrack zu „The Lion King“ gemeinsam präsentiert. Hier wechselten sich beide Dirigenten mit der Leitung des "großen Orchesters" (kurz "BUMV" genannt) ab. Da beide Dirigenten die Leitung des jeweiligen Orchesters noch nicht lange inne haben, war dies sowohl für Guy Friquet (UM) als auch Martin Schlömer (BMV) in dieser Formation eine Premiere.

Am Sonntag fand am See Virlay der zweite Teil des Festwochenendes statt. Der Tag startete zunächst mit einem Gottesdienst. Die Musiker der Union Musicale und der BMV führten die Besucher anschließend mit einem kleinen Marsch zum vorbereiteten Zeltplatz. Hier zeigten die Musiker bei einem Platzkonzert erneut ihr Können. Auch andere Vereine aus beiden Städten präsentierten sich über den Tag mit Aufführungen oder Ständen.

Die Musiker der Union Musicale luden die Gäste der BMV nach dem Platzkonzert zu einem großen Picknick ein. Gut gestärkt ging es sportlich weiter: die Union Musicale hatte für den Nachmittag einen Wettkampf vorbereitet, bei dem Musiker beider Vereine in Gruppen gegeneinander angetreten sind. Der aus mehreren kleinen Spielen bestehende Wettkampf bot u.a. ein Tretboot-Wettrennen und einen Croquet-Parcours.

Den Abend ließen die Musiker gemütlich am See Virlay ausklingen, bevor es am Montagmorgen mit dem Bus wieder zurück nach Nottuln ging.

 

Zeitungsartkel zum Festwochenende aus den Westfälischen Nachrichten:

1. Teil (Festakt am Samstag):
http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Nottuln/1617542-Nottulner-zum-Jubilaeum-in-Saint-Amand-Montrond-Freundschaft-ist-gereift

2. Teil (Festakt am Sonntag):
http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Nottuln/1621507-Zweiter-Festtag-des-Partnerschaftsjubilaeums-Ein-neuer-Baum-der-Freundschaft


Fotos: WN / C. Bohne

free joomla templatesjoomla templates
2018  BMV-Nottuln.de   globbers joomla template