Januar - Presseartikel über das BMV-Jubiläum

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 28.01.2017 über das BMV-Jubiläumsjahr; erschienen unter dem Titel: "125 Jahre Blasmusikvereinigung - Open Air mit Welturaufführung"

Nottuln - Mit einer ganzen Reihe von musikalischen Veranstaltungen begeht die Blasmusikvereinigung Nottuln ihr Jubiläum. Höhepunkt ist ein großes Open Air am 15. Juli.

„Wir wollen nicht für uns alleine, sondern mit ganz Nottuln feiern.“ Christoph Zumbülte , Vorsitzender der Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln, freut sich schon auf die vielen Veranstaltungen, die im Rahmen des Jubiläumsjahres anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Musikvereins geplant sind.

Den Auftakt bildet ein Projektorchester, zu dem die BMV alle Blasmusiker der Umgebung einlädt. Dieses wird gemeinsam mit der Musikvereinigung am 25. und 26. März (Samstag und Sonntag) einige Stücke einüben und direkt im Anschluss, am Sonntagnachmittag um 17 Uhr, ein Konzert geben.
Darüber hinaus wird es über das Jahr verteilt mehrere sogenannte Promenadenkonzerte geben. Bei diesen werden Ensembles in unterschiedlichen Besetzungen aufspielen. Auch die Orte werden variieren. Angedacht sind zum Beispiel das Wellenfreibad und der Longinusturm. „Die Termine der vier bis fünf Konzerte werden kurzfristig und wetterabhängig datiert“, erklärt Zumbülte.

Doch damit nicht genug: Das Highlight des Jubiläums bildet ein Open-Air-Konzert auf dem Stiftsplatz am 15. Juli (Samstag). Es beginnt nach der Vorabendmesse. Die zeitlichen Planungen sind noch nicht ganz festgezurrt: „Wir werden so lange spielen, wie wir dürfen.“ Wenn es nach Christoph Zumbülte geht, soll die Stimmung auf dem Konzert ähnlich wie auf einer Gartenparty mit viel Musik sein. Viele Sitzmöglichkeiten für das Publikum sollen das begünstigen. So wird es sowohl einige Plätze frontal zum Orchester, als auch Tische geben, um die sich die Zuhörer gesellig gruppieren können.
Und auch für die Musik ist mehr als ausreichend gesorgt. Nicht nur das Haupt- und das Jugendorchester der BMV – beide unter der Leitung von Dirigent Martin Schlömer – spielen beim Open Air, auch die Hale-Bopp-Big-Band und die Union Musicale, das Partnerorchester aus Nottulns französischer Partnerstadt St. Amand-Montrond , werden den Abend mitgestalten.

Inhaltlich können sich die Zuhörer auf Musik der vergangenen 30 bis 40 Jahre sowie auf einige musikalische Überraschungen freuen. Die BMV werde bei dieser Gelegenheit eine von Julian Meisenzahl eigens für das Jubiläumsjahr in Nottuln komponierte Konzert-Ouvertüre uraufführen, verrät Christoph Zumbülte.
Und auch im Publikum verstecken sich Überraschungen: Die Dirigenten der jüngeren Vereinsgeschichte werden anwesend sein und teilweise sogar aktiv in das Konzertgeschehen eingreifen.

Zusätzlich wird es am 23. September (Samstag) eine Festmesse, die die BMV musikalisch mitgestaltet, mit anschließendem Festakt geben. Danach wird im Forum eine Musikerparty für geladene Gäste stattfinden, mit der sich der Musikverein bei Freunden und Helfern bedanken möchte.
Ausklingen wird das Jubiläumsjahr mit den traditionellen Weihnachtskonzerten.

Übrigens: Für das große Jubiläumsjahr hat der Vereins eigens ein Jubiläumslogo entworfen. Zu diesem Zweck wurde ein vereinsinterner Wettbewerb ausgerufen. Insgesamt wurden zehn Vorschläge eingereicht, einige davon sogar aus dem Jugendorchester, wie Zumbülte betont. Die Vorschläge wurden anonymisiert von einer sechsköpfigen Jury bewertet. Unter den Einsendungen waren viele gute Ideen, das Rennen gemacht hat allerdings der Vorschlag der Posaunistin Dana. Ihr Logo-Entwurf mache auf frische und dynamische Weise den Zweck des Vereins auf den ersten Blick erkennbar, lobte die Jury.

Von Corona Büning, WN

Back to Top