Mai - Konzertabend von Freunden für Freunde

Presseartikel aus den WN vom 28. Mai 2012 zum gemeinsamen Konzert von BMV mit ihrem Partnerorchester Union Musicale.

Nottuln - Das „Varieté Musicale“ – der große Konzertabend der Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln, des Jugendorchesters der BMV und der befreundeten Union Musicale aus der Partnerstadt St. Amand-Montrond, begeisterte.
Der wechselnden Bilder auf der Großleinwand hätte es eigentlich gar nicht bedurft. Denn das „Varieté Musicale“ – der große Konzertabend der Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln, des Jugendorchesters der BMV und der befreundeten Union Musicale aus der Partnerstadt St. Amand-Montrond – gestaltete sich fantasievoll genug. Mal führten die Melodien das begeisterte Publikum in das legendäre French Quarter von New Orleans, ein anderes Mal ins weinselige Grinzing, dann über den „Can Can“ in das Pariser „Crazy Horse“ und schließlich in den schwülheißen „Caribbean Summer“. Fantastisch!
Seit vielen Jahren verwöhnen die Musiker um Heinrich Schaffeld ihr Publikum mit grandiosen Konzerten. Selbst verwöhnte Ohren genießen die musikalische Akkuratesse gepaart mit leidenschaftlichem Einsatz. Auch am Samstag in der gut gefüllte Mehrzweckhalle des Gymnasiums.
 
Doch damit nicht genug: Denn diesmal führten nicht nur die Musiker der Blasmusikvereinigung durch das musikalische Varieté-Programm, sie hatten Verstärkung aus der Partnerstadt St. Amand-Montrond: die Union Musicale.

So war das Konzert auch ein Symbol einer überaus engen deutsch-französischen Freundschaft.

Zu Konzertbeginn übernahm mit Christoph Berghaus und Didier Autiesser ein deutsch-französisches Doppel die Begrüßung der vielen Zuhörer, darunter auch Bürgermeister Peter Amadeus Schneider, das Pastorenehepaar Ingrid und Manfred Stübecke und Pfarrdechant Nobert Caßens. Als Moderationsduo verdienten sich Michael Denter und Didier Autiesser Bestnoten. Auf eine sehr charmante und witzige Art kündigten sie die einzelnen Darbietungen an und stellten die besonderen Leistungen der Solisten heraus.

Hier glänzte bereits zum Auftakt im „Karneval von Venedig“ die Klarinettistin Ulrike Gerlach mit atemberaubenden Tempi. Nicht weniger gefeiert wurden danach die beiden „Xylofon-Artisten“ Jonas und René Henke („Erinnerungen an Zirkus Renz“).

Lautstarken Beifall verdiente sich auch das Jugendorchester der BMV, das unter der Leitung von Heinrich Schaffeld den karibischen Sommer in die Halle brachte und mit mehreren Zugaben die angekündigte Pause weit nach hinten verschob.

Schließlich präsentierte das Orchester aus St. Amand unter dem Dirigat von Claude Perray eine begeisternde Palette seines umfangreichen Repertoires, darunter auch das unter die Haut gehende Michael-Jackson-Werk „Heal the world“.

Dann kam es wie geplant: Auf der Bühne wurde es eng, beide Orchester spielten gemeinsam. Mal von Heinrich Schaffeld, mal von Claude Perray dirigiert. Ein Klanggenuss für alle Beteiligten – von Freunden für Freunde!

Von Dieter Klein
Back to Top