April - Pressebericht zu "Musicals and more"

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 25.04.2016 über das BMV-Konzert "Musicals and more"; erschienen unter dem Titel "Faszinierende musikalische Reise"

Nottuln - Die Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln steht für mitreißende Musik. Das stellte sie auch mit ihrem Musical-Programm unter Beweis.
Wenn die große Mehrzweckhalle am Gymnasium zur „Music Hall“ umfunktioniert wird, wenn diese am Abend voll besetzt ist und wenn dann wundervolle Klangwellen durch den Raum branden, dann weiß jeder Nottulner: Hier findet wieder ein Konzertabend mit der Blasmusikvereinigung statt.

So wie am Samstag, als die BMV zu ihrem neuen Programm „Musicals and more“ einlud. Geboten wurde ein faszinierender Abend mit bekannten Musical-Kompositionen. Ein Abend, den es – wie die beiden Moderatoren Michael Denter und Jan-Philip Pöter betonten – vor zehn Jahren an gleicher Stelle schon einmal gab – nur damals nicht mit dem Zusatz „more“. Was dieses „Mehr“ zu bedeuten hatte, erlebten die begeisterten Gäste erst nach der Pause.

Zuvor fuhr Dirigent Martin Schlömer mitsamt dem Hauptorchester erst einmal eine Strecke mit dem feurigen „Starlight-Express“. Er unternahm mit der Dampflok „Rusty“, dem Luxuswaggon „Pearl“ und der Diesellok „Greaseball“ einen ebenso eindrucksvollen wie einfühlsamem Ritt durch das weltbekannte Musical.



Den ersten Zwischenstopp füllte „S(w)inging Connection“, der Frauenchor aus Horstmar unter der Leitung des Nottulners Karl Hauk-Zumbülte, der auch schon vor zehn Jahren mit von der Partie war. Am Samstag begeisterten die Sängerinnen mit „I don‘t know how to love him“ aus Andrew Lloyd Webbers Welterfolg „Jesus Christ Superstar“.

Dass der „König der Löwen“ dem Jugendorchester vorbehalten war, passte gut ins Bild. Die emotionsgeladene Geschichte vom kleinen Löwenjungen Simba, vertont von Elton John und Hans Zimmer, gehört zu den Musicals, die die jüngeren Zuhörer besonders lieben.

Das Kontrastprogramm bot danach der so prächtig wie gruselig arrangierte „Tanz der Vampire“. Und dann kam wieder die „S(w)inging Connection“, die mit einem Medley aus „Grease“ den amerikanischen High-School-Alltag der 1950er-Jahre bewusst kitschig zum Leben erweckte.

Nachdem dann „Rocky Balboa“ die hellauf begeisterten BMV-Gäste in die Pause geschickt hatte, kam auch die Aufklärung über das „more“ im Programmtitel. Denn es folgte „Panta Rhei“, eine Komposition von Markus Götz, die keinem Musical entstammt. In „Panta Rhei“ („Alles fließt – ein Dorf im Fluss der Zeit“) zeichnet Götz mit musikalischen Mitteln die Geschichte des Dorfes Atzenbach nach, durch das das Flüsschen Wiese fließt, und lässt die Komposition in ein mitreißendes Finale münden. Danach schafften es die ebenfalls brillant vorgetragenen Stücke aus „Tarzan“ und „Les Misérables“ nur noch zu schönen „Nebenrollen“.

Zum Finale hin dann aber noch ein weiteres Highlight: „Sister Act“, intoniert vom Hauptorchester und dem Jugendorchester gemeinsam. Danach fragte sich das entfesselte Publikum zurecht: „Womit wollen die Bläser eigentlich in ihrem kommenden Jubiläumsjahr aufwarten? Ist denn eine Steigerungen überhaupt noch möglich?“

Von Dieter Klein, WN

April - Ankündigung "Musicals and more"

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 09.04.2016 (Ankündigung Konzert "Musicals and more")

Nottuln - „Musicals & More“ lautet das Motto beim großen Frühlingskonzert der Blasmusikvereinigung Nottuln. Das Hauptorchester und das Jugendorchester versprechen am 23. April (Samstag) einen rund zweistündigen Musikgenuss.

In gut zwei Wochen ist es wieder so weit: Die Blasmusikvereinigung Nottuln (BMV) und das Jugendorchester der BMV laden zu ihrem großen Jahreskonzert in die Mehrzweckhalle des Gymnasiums ein. „Musicals & More“, so lautet in diesem Jahr das Motto, das am 23. April (Samstag) ab 20 Uhr einen rund zweistündigen Musikgenuss verspricht.
Die Vorbereitungen für das abendfüllende Konzertprogramm begannen bereits vor einigen Monaten, direkt nach den Weihnachtskonzerten. Spaziergänger in der Nähe des Gymnasiums konnten fortan nahezu jeden Montagabend – dann proben die beiden Orchestergruppen in der Mensa – bekannte und auch weniger bekannte Musicalmelodien vernehmen.
Zwei Probenwochenenden ermöglichten den Instrumentalisten außerdem eine intensive Probenarbeit. Während das Jugendorchester erstmals für zwei Tage in der Jugendherberge in Tecklenburg Quartier bezog, zog es die Mitglieder des großen Ensembles erneut für drei Tage in die Jugendherberge nach Meppen. In beiden Fällen stand in Satz- und Gesamtproben die Erarbeitung des diesjährigen Konzertprogramms im Mittelpunkt.

 

Dieses entführt die Zuhörer in die bunte Welt der Musicals. Los geht es gleich mit einem Klassiker oder auch „dem Musical schlechthin“: Denn seit mehr als 25 Jahren dreht der „Starlight Express“ in Bochum seine Runden. Am 23. April nun werden die bekanntesten Melodien des Welterfolgs in Nottuln zu hören sein. Musikalisch abwechslungsreich im Hinblick auf Dynamik, Tempo und Stilistik geht es beim „Tanz der Vampire“ zu. Ähnliches gilt für die Highlights aus dem Musical „Les Misérables“.
Das Jugendorchester, das – ebenso wie die BMV – unter der musikalischen Leitung von Martin Schlömer sein Können präsentiert, wird das Publikum unter anderem mit Melodien aus dem „König der Löwen“ oder „Tarzan“ verzaubern.
Auch musikalische Gäste gibt es wieder. Bereits vor zehn Jahren standen die Sängerinnen des Chores „S(w)inging Connection“ aus Horstmar gemeinsam mit der BMV auf der Bühne, in diesem Jahr gestalten die Frauen erneut den Konzertabend mit. Unter der Leitung des Nottulners Karl Hauk-Zumbülte erklingen unter anderem Melodien aus „Mamma Mia“ oder „Jesus Christ Superstar“.
Das ist noch nicht alles: Mit einigen Stücken mehr widmen sich BMV und Jugendorchester sowie „S(w)inging Connection“ der Welt der Musicals. Kurzum: Die Besucher erwartet ein Programm, das sie so schnell nicht vergessen dürften.
Karten sind ab sofort im Vorverkauf in der Stiftsbuchhandlung Maschmann, bei den Mitgliedern der BMV, über die Internetseite der BMV und an der Abendkasse erhältlich. Der Preis beträgt 10 Euro für Erwachsene, Kinder und Jugendliche zahlen 7 Euro.

Hier gehts es zur Online-Kartenreservierung!

 

Februar - Generalversammlung der BMV

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 09.02.2016 über die Generalversammlung der BMV

Nottuln.
  Das Wahlergebnis zeigte es deutlich: Die Musikerinnen und Musiker der Blasmusikvereinigung Nottuln (BMV) sind zufrieden mit ihrem Vorstandsteam. Nicht anders lässt sich die Abstimmung im Rahmen der diesjährigen Generalversammlung am vergangenen Freitagabend deuten, erfolgten doch alle sechs Wahldurchgänge ohne eine einzige Gegenstimme. Es ist ein großes Lob an das ehrenamtliche Führungsteam des Musikvereins, der langsam aber stetig auf seinen 125-jährigen Geburtstag zusteuert.
„Ich bin froh, an diesem Abend in so viele Gesichter zu blicken, zeugt dieses doch von einem regen Interesse an unserem Vereinsleben“, so formulierte es eingangs der alte und neue Vorsitzende Christoph Zumbülte. Dieser zeigte sich vor allem über den hohen Anteil der Jugendlichen unter den knapp 50 Anwesenden erfreut.
Wie die Vereinsarbeit der vergangenen Monate im Einzelnen aussah, ließ Schriftführerin Maria Bröker Revue passieren. In ihrem ausführlichen Jahresbericht erinnerte sie an mehr als 30 verschiedene Veranstaltungen, einige sehr gut besuchte Konzerte, die regelmäßige Teilnahme an verschiedensten Brauchtumsveranstaltungen und an zahlreiche Aktivitäten zur Nachwuchsförderung. Denn immerhin sind von den rund 150 Vereinsmitgliedern mehr als die Hälfte unter 18 Jahren.
Dass das Vereinsleben auf einem soliden finanziellen Fundament ruht, wusste Kassierer Joachim Henke zu berichten. Damit sei es auch in Zukunft möglich, kostengünstig qualifizierten Musikunterricht anzubieten, so Henke. Ihm bescheinigten die beiden Kassenprüfer Christian Bohne und Benedikt Eiersbrock eine einwandfreie Kassenführung.
Martin Schlömer, seit nunmehr etwas mehr als zwei Jahren Dirigent der beiden Orchester, zollte den Anwesenden besondere Anerkennung: „Unter anderem bei den beiden Weihnachtskonzerten habt ihr eine großartige musikalische Leistung gezeigt und nicht nur bei mir für Gänsehautmomente gesorgt“, so Martin Schlömer. Musikalisch sei man auf einem sehr guten Weg und dieses gelte nicht nur für das Stammorchester, sondern in ganz besonderer Weise auch für das Jugendorchester. Dieses habe sich in den vergangenen Monaten enorm entwickelt.
Der Freitagabend bot jedoch nicht nur die Gelegenheit für einen Blick auf das vorangegangene Geschehen, denn inzwischen sind im Verein auch die Planungen für ein großes Geburtstagsfest angelaufen. Das 125-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2017 soll, wie könnte es anders sein, mit viel Musik gefeiert werden. Ideen und Anregungen für die Gestaltung des Jubiläumsjahrs gibt es reichlich; in den kommenden Wochen und Monaten wird nun mit der Intensivplanung begonnen.
Bereits in diesem Jahr steht - neben zahlreichen Auftritten zu den unterschiedlichsten Anlässen - eine Reise in den Elsass auf dem Programm. Dort wird man sich den Freunden der Union Musicale aus Saint Amand-Montrond zu einem Austausch treffen. Außerdem werden die Instrumentalisten auf Einladung von MdB Karl Schiewerling in den Herbstferien einige Tage in Berlin verbringen.
Das nächste musikalische Highlight dürfte aber zunächst einmal das Jahreskonzert am 23. April bilden. Wenn sich an diesem Samstagabend der sprichwörtliche Vorhang in der Mehrzweckhalle des Gymnasiums öffnet, dreht sich alles um das Thema „Musicals“.

Vorstandswahlen:
Es war eine Wahl, die von einem hohen Rückhalt der Vereinsmitglieder zeugt: Alle Wahlen zum Vorstandsteam der BMV am Freitagabend fielen einstimmig aus. Dieses galt sowohl für die Abstimmung zum 1. Vorsitzenden (Christoph Zumbülte), wie auch für die Wahl von Maria Bröker (Schriftführerin), Vanessa Sievert (stellv. Jugendvertretung) Jan-Philip Pöter (stellv. Notenwart), Mathias Linke (Uniformen) und Norbert Frye-Welp (Instrumente). Ebenfalls zum Vorstandsteam
zählen Michael Denter (stellv. Vorsitzender), Joachim Henke (Kassierer), Vanessa Linke (Jugendvertretung) und Nils Walter (Notenwart). Sie standen bereits im letzten Jahr zur Wahl. Die Kasse prüfen im kommenden Jahr Rüdiger Runge und Jürgen Schulze Tilling.

März - Einladung Tag der offenen Tür

Einladung der BMV zum Tag der offenen Tür am 12.03.2016 ins Nottulner Gymnasium

Nottuln. Zu einem Tag der offenen Tür lädt die Blasmusikvereinigung Nottuln (BMV) am kommenden Samstag (12. März) alle interessierten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen in die Räumlichkeiten des Gymnasiums (Pavillon 6 und 7) ein. Zwischen 15 und 17 Uhr stellen Vereinsmitglieder und Musiklehrer dort die verschiedenen Instrumente des Musikvereins vor. Außerdem - und dieses Angebot richtet sich an alle, die schon einmal überlegt haben, ein Instrument zu erlernen - besteht die Möglichkeit, zahlreiche Instrumente selbst einmal auszuprobieren.

Daneben bietet die Veranstaltung eine gute Gelegenheit, mit den Verantwortlichen des Vereins ins Gespräch zu kommen und so den Verein und die Struktur der musikalischen Ausbildung kennen zu lernen. Professionellen Musikunterricht vermittelt die BMV übrigens für Schlagzeug und nahezu alle Holz- und Blechblasinstrumente. Des Weiteren sind in die Reihen des Vereins mehrere Blockflötengruppen integriert. Leihinstrumente werden bei Bedarf und Verfügbarkeit zur Verfügung gestellt.

Wer am Samstag keine Zeit hat, kann sich auch auf den Internetseiten des Vereins informieren. Außerdem steht der 1. Vorsitzende (Christoph Zumbülte, Tel. 226608) gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.
www.bmv-nottuln.de

Back to Top