März - Pressebericht über den Tag der offenen Tür

Pressebericht aus den Westfälischen Nachrichten vom 28.03.2017 über den Tag der offenen Tür, zu dem die BMV ins Nottulner Gymnasium einlud.

Nottuln - Wer hat schon einmal ein Sousafon in den Händen gehalten? Beim Tag der offenen Tür der BMV konnten die Besucher dieses besondere Instrument ausprobieren.

Aus dem Forum dringen Klänge, als würde dort ein kleiner Elefant rufen. Nebenan in der Mensa trompetet es dagegen wie bei der Begrüßung der „Queen Mary“ an den Hamburger Landungsbrücken. Und doch – ringsum sieht man nur strahlende Gesichter. Denn es ist der „Tag der offenen Tür“ bei der BMV. Jeder Besucher darf einmal ausprobieren, welches Instrument ihm am meisten zusagt. Da klingt auch schon mal das Queen-Mary-Trompeten des kleinen Leons in den Ohren seiner stolzen Mutter wie Schalmeienmusik.

„Eine immer wieder tolle Aktion“, freut sich BMV-Vorsitzender Christoph Zumbülte über das große Interesse und den möglichen Nachwuchs für das BMV-Jugendorchester. Die Freude steht auch dem früheren BMV-Dirigenten Heinz Schaffeld ins Gesicht geschrieben. Der versierte Klarinettist wird nicht müde, den herandrängenden Minis die Vorzüge wie Tücken seines Lieblings-Instruments zu erklären.

Nebenan bemühen sich Ulrike Gerlach und Fabienne Suwelack, der achtjährigen Henrike das golden schimmernde Altsaxofon auszureden. „Dafür bist du noch zu klein. Versuch es erst einmal mit einer Blockflöte“, lautet der sinnvolle Rat. Und Silas Clarke, der sich sichtlich begeistert an allen Instrumenten versucht, bilanziert schließlich: „Ich denke, für mich passt am besten ein Schlagzeug.“ Wobei sich auf Mutters Stirn deutliche Sorgenfalten bilden.

Auf der Bühne im Forum hämmern ein paar Buben auf Xylofonen. Sie dürfen das. Ausbilder Wolfgang Fuchs, ein Meister dieser Schlaginstrumente, erkennt Talente sofort und wartet ab. Im Raum für das Publikum demonstriert Christoph Treige dem jungen Leon das wohl ungewöhnlichste Instrument der BMV, das „ Sousafon“. Das so groß ist, dass es den kleinen Musikfreak zumindest optisch geradezu erschlägt. Mutter Dana, im BMV-Orchester Posaunistin, schmunzelt: „Das wäre auch was für mich. Da könnte ich mich beim Spiel gleich auch noch schminken . . .“

Wer den „Tag der offenen Tür“ verpasst hat, findet weitere Infos zur BMV Nottuln auch im Internet.

Von Dieter Klein, WN

 

Back to Top