Dezember - Pressebericht über Schülernachmittag

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 10.12.2018 über den BMV-Nachwuchsnachmittag; erschienen unter der Überschrift: „Musik zum Advent“ Könige und weihnachtliche Klänge

Nottuln - Dass auch die jüngsten Musiker der Blasmusikvereinigung Nottuln schon was können, das bewiesen sie bei der „Musik zum Advent“.

Ganz viel Applaus verdienten sich am Sonntagnachmittag junge Musikerinnen und Musiker mit ihrer „Musik zum Advent“ im Forum des Rupert-Neudeck-Gymnasiums. „Erfreulich viel Nachwuchs“, so der 1. Vorsitzende der Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln, Christoph Zumbülte, zufrieden, präsentierte den zahlreichen Zuhörern bei Kaffee und Plätzchen traditionell am 2. Adventssonntag sein Können.

Und sogar zwei der Könige, die zurzeit auf dem Weg durch Nottuln sind, waren mit dabei. „Heute seid ihr die Könige“, unterstrich Mechthild Henke zu Beginn des adventlichen Vorspiels bei Kaffee, Keksen und Kerzenschein.

Mit der „Barcarole“ von Jaques Offenbach machten sieben Blockflötenschülerinnen den Anfang, darunter auch zwei Sechsjährige, die jüngsten Musikerinnen des Nachmittags. Mit „The Candy Man“ von Leslie Bricusse und Anthony Newley schloss sich ein Quartett mit Querflöten an.

Diesem folgten Solistinnen und ein Duo mit Klarinette, Querflöte, Saxofon und Posaune. Je nach Spielerfahrung hatten sich die Musikschüler, unterstützt von ihren Lehrern, ihre Stücke ausgewählt.

„Seit den Sommerferien in dieser Zusammensetzung“, informierte Leiter Norbert Frye-Welp, spielt das Vorstufenensemble zusammen. Die Gruppe junger Musiker überzeugte mit zwei Stücken des zeitgenössischen Komponisten Jacob de Haan und bedankte sich beim Publikum für den Beifall mit einem dritten Stück.

Acht Trompeterinnen und Trompeter gehörte danach die Bühne. Mit „Freude schöner Götterfunken“ und „Schlittschuhlauf“ bewiesen zwei Neulinge, die erst seit den Sommerferien spielen, was sie in der kurzen Zeit schon gelernt hatten. Mit schwierigeren Stücken folgten die erfahreneren Bläser. Bevor die Percussionschüler mit Xylofon, Drum-Set, Snare Drum und Marimbaphon folgten, überraschte ein Klarinettenensemble, dessen Unterricht bereits vor geraumer Zeit stattgefunden hatte, die Besucher mit einem Zwischenstück.

Zum guten Schluss stimmte das Jugendorchester unter Leitung von Nils Walter mit „Canon for Christmas“ von Johann Pachelbel die Besucher auf die Weihnachtszeit ein und schickten mit „Skyfall“ Musik aus dem gleichnamigen James-Bond-Film hinterher.

Ganz herzlich bedankte sich Christoph Zumbülte am Ende beim Vereinsnachwuchs und seinen Ausbildern für den Nachmittag. Und alle, die auf diese Weise Lust auf mehr Blasmusik bekommen hatten, lud der Vorsitzende abschließend zum traditionellen großen Weihnachtskonzert der BMV ein, das am 30. Dezember (Sonntag) in der Nottulner Pfarrkirche St. Martinus sowie am 6. Januar in der St.-Jakobi-Kirche in Coesfeld, jeweils um 17 Uhr, stattfinden wird.

Von Marita Stroth, WN
Back to Top