März - Unterstützung für BMV-Projekt

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 04. März 2021 zum "Ausbau der musikalischen Bildung" bei der BMV

Nottuln - Die Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln engagiert sich für die musikalische Bildung in der Gemeinde und will ihr einen neuen strukturellen Rahmen geben. Das Projekt findet bei der Gemeinde große Anerkennung. Es gibt nicht nur Beifall, sondern auch Bares.

Das Projekt der Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln, die musikalische Bildung in Nottuln auszubauen, ist einen Schritt weiter. Der Haupt- und Finanzausschuss hat ohne Diskussion beschlossen, der BMV im Jahr 2021 einen Zuschuss in Höhe von 12 600 Euro und im drauf folgenden Jahr 8400 Euro als Anschubfinanzierung mit auf den Weg zu geben.

Der Zuschuss der Gemeinde ergänzt dabei die Fördermittel von 54 600 Euro, die im Rahmen des LEADER-Programms zur Verfügung stehen werden, und die Eigenmittel des Vereins in Höhe von 8400 Euro. Das Gesamtvolumen der Maßnahme beträgt 84 000 Euro.

Daneben wird die Verwaltung mit der Schulleitung des Rupert-Neudeck-Gymnasiums und der BMV Gespräche führen, in welchem Umfang Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden können, ohne den schulischen Betrieb zu beeinträchtigen.

„Wir freuen uns sehr über die Unterstützung“, kommentierte BMV-Vorsitzender Christoph Zumbülte auf Nachfrage unserer Zeitung. Man müsse noch die Bewilligung des LEADER-Antrags durch die Bezirksregierung Münster abwarten, um dann konkret loslegen zu können. Mit der Zusage rechne man irgendwann im April, Mai.

Nach der Schließung der kommunalen Musikschule und der Auflösung der Musikagentur war das Thema „Musikalische Bildung“ immer wieder diskutiert worden. Wie berichtet, hat die BMV sich angeboten, dem Angebot von Musikunterricht, das zurzeit in erster Linie auf privater Ebene läuft, einen strukturellen Rahmen zu geben und den Ausbau der musikalischen Bildung in Nottuln zu übernehmen. Dazu soll ein ganzes Bündel an Maßnahmen geschnürt werden, von der Anschaffung von Musikinstrumenten über die Akquirierung von Musikpädagogen und der Vernetzung der vor Ort tätigen Anbieter bis zum Aufbau einer musikalischen Früherziehung in Kooperation mit Nottulner Kindergärten, der Förderung des Zusammen- und Ensemblespiels und einigem mehr. Dazu soll auch ein Projektleiter eingestellt werden.

„Ein solches Angebot haben wir uns schon lange gewünscht“, begrüßte Bürgermeister Dr. Dietmar Thönnes das Engagement der BMV. Allerdings gebe es Grenzen der Unterstützung: „Aufgrund der angespannten Haushaltssituation werden weitere größere Kofinanzierungen voraussichtlich nur schwer möglich sein.“

Von Frank Vogel, WN

Back to Top