September - Ankündigung Infonachmittag für Kinder und Jugendliche

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 17.09.2021

Nottuln - Schnupperunterricht an Instrumenten zu Schnupperkonditionen – die Blasmusikvereinigung Nottuln setzt weitere Akzente zum Ausbau der musikalischen Bildung in der Gemeinde.

„Auf den Trichter kommen“ – unter diesem Motto, das auf den Trichter anspielt, den fast jedes Blasinstrument besitzt, startet die Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln verschiedene Aktionen für Kinder und Jugendliche ab dem 2. Schuljahr, die ein Blas- oder Schlaginstrument erlernen möchten, aber noch keine genaue Vorstellung haben, welches es werden soll.

Am 25. September (Samstag) lädt der Verein alle Interessierten ein, einen Überblick über sämtliche Instrumente zu gewinnen, für die über die BMV Unterricht angeboten wird. „Die Instrumentalpädagogen werden die von ihnen unterrichteten Instrumente präsentieren und für Fragen zur Verfügung stehen“, erläutert Nils Walter, 2. Vorsitzender der BMV und verantwortlich für die Ausbildungskoordination. Im zweiten Schritt bestehe dann die Möglichkeit, für einen Zeitraum von vier Wochen einen Schnupperunterricht in einem Ins­trument zu Schnupperkonditionen zu buchen.

Nils Walter: „Wir glauben, dass viel mehr Kinder und Jugendliche Interesse daran haben, ein Blas-, Percussion- oder Schlagins­trument zu spielen, als es bisher tun. Man muss nur das passende Instrument für sich finden.“ Das für den Schnupperunterricht nötige Instrument wird bei Bedarf kostenlos zur Verfügung gestellt. Möglich wird dieses Angebot dank der Westenergie AG, die die BMV als Sponsor unterstützt.

Die Schnupperkurse werden nach den Herbstferien wöchentlich in Kleingruppen mit bis zu drei Schülern durchgeführt und dauern 30 bzw. 45 Minuten. Sie vermitteln einen ersten Eindruck, wie man das Instrument bedient und wie der Unterricht aussehen würde. Nach Ende der Schnupperkurse kann der Unterricht dann als Einzelunterricht weitergeführt werden.

Der Infonachmittag am 25. September findet von 15 bis 17 Uhr im Pavillon 6/7 des Rupert-Neudeck-Gymnasiums statt. Präsentiert werden Querflöte, Klarinette, Oboe, Fagott, Saxofon, Trompete, Horn, Posaune, Euphonium, Tuba, Percussioninstrumente und Schlagwerk. Die Schnupperkurse starten nach den Herbstferien, dauern vier Wochen und werden zum Fixpreis von 35 Euro pro Teilnehmer angeboten. Die Instrumentenmiete entfällt für die Dauer der Schnupperkurse. Die aktuellen Pandemieregeln werden eingehalten.

Back to Top