Presseartikel aus 2022

November - Musikangebote mitten im Dorf

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 18.11.2022 über die neue BMV Geschäftsstelle

Nottuln - Mehr als mehr als 150 Musikschülerinnen und -schülern nutzen mittlerweile die Ausbildungsangebote der Blasmusikvereinigung Nottuln. Für sie und weitere Interessierte gibt es nun eine feste Anlaufstelle: Die BMV hat nun eine eigene Geschäftsstelle.

Unter großer Beteiligung vieler Gäste und Vereinsmitglieder hat die Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln ihre neue Geschäftsstelle an der Hagenstraße 2 eröffnet. Das Büro wird künftig den inzwischen mehr als 150 Musikschülerinnen und -schülern sowie anderen Musikinteressierten regelmäßig offenstehen, um beispielsweise Auskünfte zum Ausbildungsangebot oder zu Konzertveranstaltungen der BMV zu bekommen. Pfarrdechant Norbert Caßens brachte in seinem Segenswunsch die Freude zum Ausdruck, dass die BMV und ihr Musikangebot nun mitten im Ort erreichbar sind und die vielen Musikbegeisterten an der Freude am Musizieren teilhaben lassen.

Viel Zeit in die Renovierung investiert

In den vergangenen Wochen hatten die Vereinsmitglieder viel Zeit in die Renovierung der Büroräume investiert. Dabei wurden sie von zahlreichen Freundinnen und Freunden des Vereins tatkräftig und großzügig unterstützt, was ein Zeichen für die große Wertschätzung der Arbeit in der musikalischen Ausbildung und auch der Orchesterleistung darstellt, wie die BMV in einer Pressemitteilung schreibt.



Förderung der Kinder steht an erster Stelle

Vorsitzender Jürgen Schulze Tilling dankte allen, die sich eingebracht haben, und betonte, dass in den neuen Räumen nicht ausschließlich über das Ausbildungsangebot der BMV beraten werden soll, sondern auch die weiteren in Nottuln tätigen Musiklehrkräfte eingeladen sind, ihr Angebot dort zu präsentieren. Weiter hob er hervor, dass bei allen Anstrengungen der BMV im Bereich der musikalischen Ausbildung die Förderung der kulturellen und musikalischen Kreativität der Kinder an erster Stelle stehe, unabhängig vom erlernten Instrument.

Einstieg in die Welt der Musik kann nicht früh genug stattfinden

Künftig wird das Büro zu regelmäßigen Öffnungszeiten mit fachlich versierten Personen besetzt sein. Je nach weiterer Entwicklung des Bedarfs und der Schülerzahlen werden die Zeiten entsprechend ausgeweitet.

Stellvertretender Bürgermeister Paul Leufke richtete die Grußworte der Gemeinde Nottuln an die Vereinsmitglieder und Gäste der kleinen Feierstunde: „Wir wissen, dass der Einstieg in die Welt der Musik nicht früh genug stattfinden kann. Qualifizierter Musikunterricht ist der Boden für eine lebenslange Beschäftigung mit Musik und damit die Grundlage für eine lebendige Musikkultur. Stetig wachsende Schülerzahlen zeigen, dass die Nottulnerinnen und Nottulner dieses Angebot gerne annehmen. Die neue Geschäftsstelle ist nun ein weiterer wichtiger Schritt beim Ausbau der musikalischen Bildung in Nottuln. Wie schön es ist, ein Blasmusikorchester in der Gemeinde zu haben, konnten wir nicht zuletzt bei ihren letzten beiden Konzerten hören. Wir freuen uns, dass Sie ein fester Teil der Vereinslandschaft der Gemeinde sind.“

Zum Abschluss des offiziellen Teils der Eröffnungsfeier, die musikalisch vom Klarinettenensemble der BMV gestaltet wurde, enthüllten Leufke und Schulze Tilling gemeinsam das neue Logo das Vereins, das auch die Vielfalt der musikalischen Tätigkeiten der BMV zum Ausdruck bringt.

Für den laufenden Betrieb der Geschäftsstelle sind noch einige Restarbeiten zu erledigen, sobald das Büro regelmäßig geöffnet ist, werde die BMV darüber berichten, heißt es abschließend.

Oktober - Pressestimme Herbstkonzert

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten von Marita Strothe vom 31.10.2022

Nottuln - Rund 320 begeisterte Besucher beim BMV-Herbstkonzert: „Symphonic Winds“ in der Halle.
Wie schön es ist, ein Blasorchester in der Gemeinde zu haben, das spürten einmal mehr die rund 320 begeisterten Zuhörer in der Mehrzweckhalle. Das große Herbstkonzert der Blasmusikvereinigung bot beste Unterhaltung.

Leichte Brisen bis heftige Böen wehten am Samstagabend durch die Mehrzweckhalle des Rupert-Neudeck-Gymnasiums. Die Blasmusikvereinigung (BM) Nottuln hatte zum Herbstkonzert "Symphonic Winds" gebeten. Rund 320 Besucherinnen und Besucher waren gekommen, freut sich BMV-Vorsitzender Jürgen Schulze Tilling über die große Resonanz.
Lesen Sie hier den gesamten Presseartikel (WN+).

Oktober - Unter neuem Dirigat ins Konzert

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 20.10.2022

Norbert Fabritius und Clara Lefering übernehmen BMV-Orchester

Nottuln - Mit Norbert Fabritius und Clara Lefering konnte die Blasmusikervereinigung zwei neue Dirigenten beziehungsweise Dirigentinnen gewinnen. Sie sind unter anderem für den Ausbau der Ausbildungsabteilung zuständig.

Gleich zwei neue Dirigenten haben den Dirigentenstab in den Orchestern der Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln übernommen. Sie werden nicht nur das Blasorchester beziehungsweise das Jugendorchester musikalisch leiten, sondern auch den Ausbau der Ausbildungsabteilung unterstützen, erläutert die BMV in einer Pressemitteilung.



Als Dirigenten des Blasorchesters konnte der Verein im August Norbert Fabritius gewinnen, der als Solotrompeter bereits große Erfolge feiern konnte sowie als Trompetendozent und Dirigent verschiedener Orchester seit vielen Jahren einen hervorragenden Ruf genießt. Unter anderem leitet er das Mozartorchester und die Dombläser in Münster sowie die Jugendmusik der Musikschule Havixbeck.

Auch zum Nottulner Blasorchester besteht schon seit mehreren Jahren durch seinen Einsatz als Trompetendozent eine gute Verbindung. Richtig kennengelernt haben sich Orchester und Dirigent dann zu Beginn dieses Jahres, als Fabritius das Orchester für das LWL-Konzert in der Nottulner Pfarrkirche als Projektdirigent geleitet hat.


Großes Potenzial

Gefragt, wieso er sich für die Übernahme der musikalischen Leitung des Blasorchesters der BMV entschieden hat, erklärt Fabritius: „Ich freue mich sehr auf die musikalische Zusammenarbeit mit dem Orchester. Ich sehe ein großes Potenzial, aus diesem einen hervorragenden Klangkörper zu bilden. Und auch die musikalische Ausbildung junger Menschen ist mir ein Herzensanliegen, und was die BMV in den beiden zurückliegenden Jahren bereits für ein qualitativ hochwertiges Ausbildungssystem getan hat, ist sehr beachtlich. Ich sehe ja, mit wie viel Engagement das Projekt in der BMV umgesetzt wird, da möchte ich mich gerne einbringen.“

 Entsprechend zufrieden waren die Orchestermitglieder und die BMV mit der Zusage ihres neuen Dirigenten Fabritius, wie die beiden Vorsitzenden Nils Walter und Jürgen Schulze Tilling in der Pressemitteilung erläutern: „Wir möchten die Qualität des Blasorchesters festigen und ein attraktives Angebot für junge Musiker darstellen. Fabritius ist die ideale Besetzung, da er sowohl über das Know-how für die Orchesterleitung als auch für das Ausbildungssystem verfügt und beides integrieren kann.“ Das erste Konzert unter der neuen Leitung wird das Herbstkonzert sein.


Examinierte Trompeterin

Der zweite Neuzugang betrifft das Jugendorchester, dessen Leitung im August Clara Lefering übernommen hat. Als examinierte Trompeterin, die bereits viel Erfahrung im Dirigieren von Nachwuchsorchestern gesammelt hat, freut sie sich sehr auf ihre neue Aufgabe, zumal sie mit Blick auf die Entwicklung der Schülerzahlen in Nottuln gute Perspektiven für das Jugendorchester sieht.



Nils Walter zur Wahl der neuen Dirigentin: „Wir sind uns sicher, dass mit Clara Lefering wieder eine Dirigentin gefunden wurde, die die jungen Musiker anspricht und sehr gut motivieren kann. Zudem wird Clara Lefering eng mit den anderen beiden Dirigenten, Norbert Fabritius und Norbert Frye-Welp, Leiter des Vororchesters, zusammenarbeiten.“ Der erste Auftritt des Jugendorchesters ist ebenfalls für das Herbstkonzert geplant.

Derzeit bereiten sich beide Orchester auf das Konzert „Symphonic Winds” der Blasmusikvereinigung vor, das am 29. Oktober (Samstag) um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle des Rupert-Neudeck-Gymnasiums beginnt. Das Programm trägt schon deutlich die Handschrift der beiden neuen Dirigenten, das wundervolle Melodien aus Musicals, symphonische Musik und Pop-Musik umfasst. Karten sind an der Abendkasse für 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, erhältlich.

Back to Top