Der Verein

Die BMV Nottuln...

... vereint viele Aktivitäten unter ihrem Dach. Gegründet 1892 als Musikverein hat sie wechselvolle Zeiten erlebt und überstanden. Als Blasmusikvereinigung Nottuln e. V. ist sie seit 1974 rechtsfähig und im Vereinsregister eingetragen. Was als kleine Kellerkapelle begann, ist über die Jahre zu einem stattlichen sinfonischen Blasorchester angewachsen. Doch nicht nur das Orchester hat sich gut entwickelt - die BMV ist mit über 150 Musikschülerinnen und -schülern inzwischen einer der größten Anbieter von Musikunterricht vor Ort in Nottuln. 

 

 

 

Elementare Musikerziehung

Die Elementare Musikerziehung ist die jüngste Abteilung der BMV Nottuln. So früh wie möglich möchten wir Kinder an die Musik heranführen. Musikalische Bildung ist der Schlüssel für ein sozial aktives und kulturell geprägtes Leben, gerade in den Kinderjahren werden durch Bewegung, Musik und soziales Umfeld die kognitiven, emotionalen, sozialen und motorischen Fähigkeiten enorm gefördert.

 

Instrumentalausbildung

Die Ausbildung von Kindern an Musikinstrumenten hat schon lange einen hohen Stellenwert in der BMV. Ein Instrument zu erlernen ist keine bloße Freizeitaktivität - es ist Bildung und zwar in bester Ausprägung. Was für die Elementare Musikerziehung schon Gültigkeit hat, verstärkt sich in der Instrumentalausbildung noch deutlich: Das Musizieren auf einem Instrument stellt Anforderungen an und fördert die motorischen und koordinativen Fähigkeiten, die Beschäftigung mit der Unterrichts- oder Ensembleliteratur stellt Ansprüche an die kognitiven Fähigkeiten und verstärkt diese, die Vielfalt der durch die Musik erlebbaren Emotionen ist groß und das Zusammenspiel im Orchester ist eine soziale Prägung erster Qualität.

Die beste Voraussetzung, um sich das Universum der Musik und des Musizierens erlebbar zu machen, ist das frühzeitige Erlernen eines Instruments. Und damit dies erfolgreich und mit viel Freude gelingen kann, arbeiten wir mit qualifizierten Musikpädagoginnen und -pädagogen zusammen. So kann das in jungen Lebensjahren Erlernte ein ganzes Leben tragen.

 

Vororchester

Im Vororchester erfahren die jungen Instrumentalistinnen und Instrumentalisten schon früh, was es heißt in einem größeren Ensemble zu musizieren. Jede Stimme, jedes Instrument, jede Musikerin und jeder Musiker ist wichtig für das Orchester. Tempo, Takt und rechtzeitiger Einsatz bekommen im Zusammenspiel noch einmal eine ganz andere Bedeutung. Das "unerbittliche" Fortlaufen der Musik ist Ansporn, die eigenen Einsätze gekonnt zu platzieren. Das schafft große Motivation auch für den Musikunterricht.

Außerdem lernen die jungen Menschen hier ganz nebenbei, Verantwortung zu übernehmen für den Erfolg der Gemeinschaft, des Orchesters, sie erlernen, dass die übrigen Orchestermitglieder auf ihren Einsatz setzen, um dann selbst ihre beste Leistung bringen zu können. 

 

Jugendorchester

Im Jugendorchester werden die jungen Musikerinnen und Musiker durch die anspruchsvoller werdende Orchesterliteratur weiter in ihren musikalischen Fertigkeiten und im Zusammenspiel gefördert. Da die Jugendlichen bei ihrem Eintritt in das Jugendorchester in ihrem Instrumentalunterricht schon fortgeschritten sind, kann auch komplexere Literatur als im Vororchester gespielt werden. Die Musikerinnen und Musiker trauen sich an kleine Solopassagen heran und profilieren ihren Vortragsstil.

 

Sinfonisches Blasorchester

Die BMV ist ohne das Sinfonische Blasorchester nicht denkbar. Hier wird fortgeführt, was schon bei der Gründung der ersten Kapelle 1892 die Musiker zusammengeführt hat: Die Leidenschaft für die Musik. Auch heute ist das Sinfonische Blasorchester der Ort, an dem die Musikerinnen und Musiker zusammenkommen, um derselben Leidenschaft des gemeinsamen Musizierens nachgehen zu können. Dies ist die Basis für gemeinsame Erlebnisse und Erfolge.

Für das reibungslose Funktionieren des Orchesters übernehmen viele der rund 40 Musikerinnen und Musiker zahlreiche Aufgaben zur Organisation von Proben, Konzerten und Auftritten.