Oktober - Unter neuem Dirigat ins Konzert

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 20.10.2022

Norbert Fabritius und Clara Lefering übernehmen BMV-Orchester

Nottuln - Mit Norbert Fabritius und Clara Lefering konnte die Blasmusikervereinigung zwei neue Dirigenten beziehungsweise Dirigentinnen gewinnen. Sie sind unter anderem für den Ausbau der Ausbildungsabteilung zuständig.

Gleich zwei neue Dirigenten haben den Dirigentenstab in den Orchestern der Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln übernommen. Sie werden nicht nur das Blasorchester beziehungsweise das Jugendorchester musikalisch leiten, sondern auch den Ausbau der Ausbildungsabteilung unterstützen, erläutert die BMV in einer Pressemitteilung.



Als Dirigenten des Blasorchesters konnte der Verein im August Norbert Fabritius gewinnen, der als Solotrompeter bereits große Erfolge feiern konnte sowie als Trompetendozent und Dirigent verschiedener Orchester seit vielen Jahren einen hervorragenden Ruf genießt. Unter anderem leitet er das Mozartorchester und die Dombläser in Münster sowie die Jugendmusik der Musikschule Havixbeck.

Auch zum Nottulner Blasorchester besteht schon seit mehreren Jahren durch seinen Einsatz als Trompetendozent eine gute Verbindung. Richtig kennengelernt haben sich Orchester und Dirigent dann zu Beginn dieses Jahres, als Fabritius das Orchester für das LWL-Konzert in der Nottulner Pfarrkirche als Projektdirigent geleitet hat.


Großes Potenzial

Gefragt, wieso er sich für die Übernahme der musikalischen Leitung des Blasorchesters der BMV entschieden hat, erklärt Fabritius: „Ich freue mich sehr auf die musikalische Zusammenarbeit mit dem Orchester. Ich sehe ein großes Potenzial, aus diesem einen hervorragenden Klangkörper zu bilden. Und auch die musikalische Ausbildung junger Menschen ist mir ein Herzensanliegen, und was die BMV in den beiden zurückliegenden Jahren bereits für ein qualitativ hochwertiges Ausbildungssystem getan hat, ist sehr beachtlich. Ich sehe ja, mit wie viel Engagement das Projekt in der BMV umgesetzt wird, da möchte ich mich gerne einbringen.“

 Entsprechend zufrieden waren die Orchestermitglieder und die BMV mit der Zusage ihres neuen Dirigenten Fabritius, wie die beiden Vorsitzenden Nils Walter und Jürgen Schulze Tilling in der Pressemitteilung erläutern: „Wir möchten die Qualität des Blasorchesters festigen und ein attraktives Angebot für junge Musiker darstellen. Fabritius ist die ideale Besetzung, da er sowohl über das Know-how für die Orchesterleitung als auch für das Ausbildungssystem verfügt und beides integrieren kann.“ Das erste Konzert unter der neuen Leitung wird das Herbstkonzert sein.


Examinierte Trompeterin

Der zweite Neuzugang betrifft das Jugendorchester, dessen Leitung im August Clara Lefering übernommen hat. Als examinierte Trompeterin, die bereits viel Erfahrung im Dirigieren von Nachwuchsorchestern gesammelt hat, freut sie sich sehr auf ihre neue Aufgabe, zumal sie mit Blick auf die Entwicklung der Schülerzahlen in Nottuln gute Perspektiven für das Jugendorchester sieht.



Nils Walter zur Wahl der neuen Dirigentin: „Wir sind uns sicher, dass mit Clara Lefering wieder eine Dirigentin gefunden wurde, die die jungen Musiker anspricht und sehr gut motivieren kann. Zudem wird Clara Lefering eng mit den anderen beiden Dirigenten, Norbert Fabritius und Norbert Frye-Welp, Leiter des Vororchesters, zusammenarbeiten.“ Der erste Auftritt des Jugendorchesters ist ebenfalls für das Herbstkonzert geplant.

Derzeit bereiten sich beide Orchester auf das Konzert „Symphonic Winds” der Blasmusikvereinigung vor, das am 29. Oktober (Samstag) um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle des Rupert-Neudeck-Gymnasiums beginnt. Das Programm trägt schon deutlich die Handschrift der beiden neuen Dirigenten, das wundervolle Melodien aus Musicals, symphonische Musik und Pop-Musik umfasst. Karten sind an der Abendkasse für 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, erhältlich.

Back to Top