November - Musikangebote mitten im Dorf

Presseartikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 18.11.2022 über die neue BMV Geschäftsstelle

Nottuln - Mehr als mehr als 150 Musikschülerinnen und -schülern nutzen mittlerweile die Ausbildungsangebote der Blasmusikvereinigung Nottuln. Für sie und weitere Interessierte gibt es nun eine feste Anlaufstelle: Die BMV hat nun eine eigene Geschäftsstelle.

Unter großer Beteiligung vieler Gäste und Vereinsmitglieder hat die Blasmusikvereinigung (BMV) Nottuln ihre neue Geschäftsstelle an der Hagenstraße 2 eröffnet. Das Büro wird künftig den inzwischen mehr als 150 Musikschülerinnen und -schülern sowie anderen Musikinteressierten regelmäßig offenstehen, um beispielsweise Auskünfte zum Ausbildungsangebot oder zu Konzertveranstaltungen der BMV zu bekommen. Pfarrdechant Norbert Caßens brachte in seinem Segenswunsch die Freude zum Ausdruck, dass die BMV und ihr Musikangebot nun mitten im Ort erreichbar sind und die vielen Musikbegeisterten an der Freude am Musizieren teilhaben lassen.

Viel Zeit in die Renovierung investiert

In den vergangenen Wochen hatten die Vereinsmitglieder viel Zeit in die Renovierung der Büroräume investiert. Dabei wurden sie von zahlreichen Freundinnen und Freunden des Vereins tatkräftig und großzügig unterstützt, was ein Zeichen für die große Wertschätzung der Arbeit in der musikalischen Ausbildung und auch der Orchesterleistung darstellt, wie die BMV in einer Pressemitteilung schreibt.



Förderung der Kinder steht an erster Stelle

Vorsitzender Jürgen Schulze Tilling dankte allen, die sich eingebracht haben, und betonte, dass in den neuen Räumen nicht ausschließlich über das Ausbildungsangebot der BMV beraten werden soll, sondern auch die weiteren in Nottuln tätigen Musiklehrkräfte eingeladen sind, ihr Angebot dort zu präsentieren. Weiter hob er hervor, dass bei allen Anstrengungen der BMV im Bereich der musikalischen Ausbildung die Förderung der kulturellen und musikalischen Kreativität der Kinder an erster Stelle stehe, unabhängig vom erlernten Instrument.

Einstieg in die Welt der Musik kann nicht früh genug stattfinden

Künftig wird das Büro zu regelmäßigen Öffnungszeiten mit fachlich versierten Personen besetzt sein. Je nach weiterer Entwicklung des Bedarfs und der Schülerzahlen werden die Zeiten entsprechend ausgeweitet.

Stellvertretender Bürgermeister Paul Leufke richtete die Grußworte der Gemeinde Nottuln an die Vereinsmitglieder und Gäste der kleinen Feierstunde: „Wir wissen, dass der Einstieg in die Welt der Musik nicht früh genug stattfinden kann. Qualifizierter Musikunterricht ist der Boden für eine lebenslange Beschäftigung mit Musik und damit die Grundlage für eine lebendige Musikkultur. Stetig wachsende Schülerzahlen zeigen, dass die Nottulnerinnen und Nottulner dieses Angebot gerne annehmen. Die neue Geschäftsstelle ist nun ein weiterer wichtiger Schritt beim Ausbau der musikalischen Bildung in Nottuln. Wie schön es ist, ein Blasmusikorchester in der Gemeinde zu haben, konnten wir nicht zuletzt bei ihren letzten beiden Konzerten hören. Wir freuen uns, dass Sie ein fester Teil der Vereinslandschaft der Gemeinde sind.“

Zum Abschluss des offiziellen Teils der Eröffnungsfeier, die musikalisch vom Klarinettenensemble der BMV gestaltet wurde, enthüllten Leufke und Schulze Tilling gemeinsam das neue Logo das Vereins, das auch die Vielfalt der musikalischen Tätigkeiten der BMV zum Ausdruck bringt.

Für den laufenden Betrieb der Geschäftsstelle sind noch einige Restarbeiten zu erledigen, sobald das Büro regelmäßig geöffnet ist, werde die BMV darüber berichten, heißt es abschließend.

Back to Top